Appleby Westward Group reduziert mit Elektroschleppern Verletzungen bei der Rollcontainerbeförderung um 42%

« Zum Presseabschnitt zurückkehren

Durch die Investition in SmartMover-Elektroschlepper, die zur Beförderung von Rollcontainern vom Lieferwagen zum Geschäft eingesetzt werden, hat die Appleby Westward Group innerhalb von sechs Monaten die Verletzungen, die Lieferfahrer bei der manuellen Handhabung von Containern erlitten haben, um 42% reduziert.

Die Appleby Westward Group Ltd. ist der SPAR-Großhändler für den Süden und Südwesten Englands. Das Unternehmen hat zwei Hauptvertriebszentren - eines in Saltash in Cornwall und das andere in Cullompton in Devon.

Dave Taylor, Leiter für Arbeitsschutz im Vertriebszentrum Saltash, kommentiert: „Als ich 2007 die Rolle des Managers für Gesundheits- und Arbeitsschutz übernahm, stellte ich fest, dass die Verletzungen bei der manuellen Lasthandhabung ständig zunahmen. Dies führte wiederum zu einer Zunahme der Schadenersatzforderungen. Es gehört zu meiner Aufgabe, diese Arten von Forderungen auf ein Minimum zu beschränken und sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter bei der Arbeit die entsprechenden Sicherheitsverfahren einhalten und mit der korrekten Ausrüstung ausgestattet sind, um die mit der manuellen Lasthandhabung verbundenen Verletzungen zu reduzieren.”

Laut Taylor wurden drei der jüngsten Schadenersatzansprüche gegen die Appleby Westward Group von Lieferfahrern erhoben, die beim Transport von Rollcontainern zu den Geschäften verletzt wurden. „Unsere Fahrer müssen Rollcontainer allein von ihrem Lieferfahrzeug zum Geschäft transportieren – oft über schwieriges Gelände mit starkem Gefälle oder unebenem Boden. Von den 312 Geschäften, die wir beliefern, sind nur zwei mit geeigneten Laderampen ausgestattet. Das heißt, dass es bei der manuellen Beförderung oft zu Verletzungen kam”, erklärt Taylor.

Nachdem Taylor sich 2009 bei einem Sicherheitsmeeting der SPAR Group eine Vorführung des elektrisch betriebenen MasterMover-Schleppers SmartMover SM60 angesehen hatte, setzte er sich mit MasterMover in Verbindung, um einige SM60-Geräte für das Vertriebszentrum in Saltash zu bestellen.

Der SM60 ist eine vielseitige Maschine, mit deren Hilfe Rolllasten wie Rollcontainer von Hebebühnen und über unebene Flächen und Gefälle befördert werden können. Die Geräte können auch um 90 Grad gedreht werden. Durch den sicheren Anschluss an das Untergestell des Rollcontainers sorgt der Schlepper dafür, dass der Container nicht auf den Bediener stürzen kann. Dadurch werden schwere Verletzungen verhindert und die Entladung kann von einer einzigen Person durchgeführt werden. Höhere Effizienz und Sicherheit werden auch dadurch erreicht, dass mehrere durch Zugverbindungen aneinandergekoppelte Rollcontainer gleichzeitig befördert werden können. Versiegelte Batterien, variable Geschwindigkeit und eine Automatikbremsung sind ebenfalls Standard.

Für relativ leichte Lasten, bei deren Beförderung eine optimale Manövrierbarkeit, Sicherheit und Kontrolle im Mittelpunkt stehen, ist der SM60 die ideale Ausrüstung, um für eine pünktliche Lieferung von Waren in Supermarktlager oder Geschäfte zu sorgen und die zeitintensive manuelle Lasthandhabung zu eliminieren. Der SM60 wird durch einen innovativen Klemmmechanismus mit dem Untergestell des Rollcontainers verbunden und durch einen einfachen Hebel am Hals des Gerätes betätigt. Nach dem Anschluss ist die Maschine sicher mit der Last verbunden und der Bediener kann die Rückwärts- und Vorwärtssteuerung einsetzen.

Die Maschine ist auch leicht zu bedienen. Ein einfacher Fahrhebel am Headset ermöglicht es dem Benutzer, die Geschwindigkeit den jeweiligen Bedingungen entsprechend konstant zu ändern. Es ist auch ein Zweigangwahlschalter vorhanden, mit dem der Bediener die Geschwindigkeit begrenzen kann, was in belebten Handelsbereichen besonders nützlich ist. Ein weiteres integriertes Sicherheitsmerkmal ist die Antiquetsch-Taste, die sicherstellt, dass der Benutzer nicht zwischen der Maschine und einem unbeweglichen Gegenstand eingeklemmt werden kann. Das Gerät verfügt über eine elektromagnetische Bremse, die konstant eingeschaltet ist, bis der Bediener das Gerät über den Fahrschalter in Gang setzt. Das Gerät kann von jeder Seite gelenkt werden, was das Wenden in engen Bereichen erleichtert. Ohne Last bewegt sich das Gerät auf Stützrädern, was für höchsten Bedienerkomfort sorgt.

„Wir erwarben die SM60-Geräte im März 2010 für unsere Lieferfahrer. Seit wir die Schlepper verwenden, sind die mit der Beförderung von Rollcontainern verbundenen Verletzungen bei unseren Lieferfahrern um erstaunliche 42 Prozent zurückgegangen”, berichtet Taylor begeistert. „Für uns als Unternehmen wirkt sich diese Reduzierung direkt auf die Anzahl der Personenschadenansprüche aus, die gegen uns erhoben werden. Damit haben sich die SM60-Geräte bereits bezahlt gemacht. In naher Zukunft hoffen wir, die gesamte Fahrzeugflotte mit dem SmartMover auszurüsten.”

Mittlerweise sind alle 40 Lieferfahrer von Saltash in der Bedienung des SM60 geschult worden. Taylor sagt: „Ich und einer unserer Teamleiter waren die Ersten, die von MasterMover in die Bedienung des SM60 eingewiesen wurden. Inzwischen sind alle unsere Fahrer komplett geschult worden – es dauert nur etwa eine halbe Stunde, um einen Mitarbeiter in die Benutzung des Geräts einzuweisen. Unsere Fahrer sind von dem SmartMover so begeistert, dass sie sich oft darüber streiten, wer ein Gerät für seinen Lkw bekommt.”

Die SM60 von SmartMover werden über Nacht aufgeladen, so dass sie am nächsten Morgen betriebsbereit auf die Lieferfahrzeuge geladen werden können. Das Gerät ist so kompakt, dass es problemlos auf jeden Lkw passt.

Eines der SM60-Geräte wird für Lieferfahrten zu einem SPAR-Markt auf der Isle of Wight benutzt. Der Fahrer muss Rollcontainer über ein starkes Gefälle transportieren, um das Geschäft zu erreichen. Dies war eine große Belastung für den Fahrer und barg ein hohes Unfall- und Verletzungsrisiko in sich. „Seit er den SM60 benutzt, hat sich die Arbeitsmoral und Motivation des Fahrers erheblich verbessert”, sagt Taylor.

Bei einer anderen regelmäßigen Lieferfahrt zu einem Geschäft in Bognor Regis musste der Fahrer laut Taylor auf dem Weg vom Lieferfahrzeug zum Geschäft über hundert Meter eines schwierigen Geländes überwinden. Heute ist der Fahrer mit dem SM60 in der Lage, jeweils bis zu sechs Rollcontainer aneinanderzukoppeln und diese sicher zum Geschäft zu befördern, was die Produktivität erheblich verbessert hat.

« Zum Presseabschnitt zurückkehren
Veröffentlicht : 23/01/2013

Verbundene Sektoren ansehen

Mailen Sie diese Seite

Bitte das Kurzformular unten ausfüllen und dann auf “Senden” klicken